La Pavoni Welt

LA PAVONI HEUTE

Seit Mitte der Achtzigerjahre bemüht sich die Firma um neue technische Lösungen und realisiert die Verwendung von thermoplastischen Materialien, um das Produktionstempo zu beschleunigen. Der Ergonomie wurde besondere Aufmerksamkeit geschenkt, sowie auch der Erforschung von neuen technologischen Lösungen und neuer Produktentwicklungen.

Zu den traditionellen Handhebelmodellen und Halbautomaten, kommen jetzt die Geräte mit volumetrischer Dosierung dazu; außerdem eine vollautomatische Modularmaschine, die in wenigen Sekunden Espresso und Cappuccino zubereitet.

Das gleiche Prinzip gilt auch für die Haushaltsgeräte, deren reiche Auswahl die Zubereitung eines optimalen Kaffees auch zu Hause ermöglicht.

Die Vorgänger der Haushaltsgeräte sind die Handhebelmodelle Europiccola und Professional, hier treffen sich Eleganz, Qualität und Zuverlässigkeit. Sie werden seit 1961 hergestellt und sind zeitlos. Das Modell Professional steht im Museum of Modern Art in New York.

Am 29. Januar 1999 erhielt La Pavoni das Qualitätszertifikat UNI EN ISO 9001 9130 PAV 2 und den IQ NET, Reg. Nr. IT-8070, in übereinstimmung nach dem norma ISO 9001:2000 am 14 November 2003.

LA PAVONI GESTERN

  • 1905

    Ein idealer Einstieg in die Welt der Espressomaschinen

  • 1948

    Die revolutionäre Kaffeemaschine für außergewöhnlichen Espresso

  • 1956

    Enthusiasmus und Design

  • 1961

    Revolution in der Moderne

  • 1972

    La Pavoni ist ein Synonym für Espresso auf der ganzen Welt

  • 1980

    Mythos und Evolution

MONOGRAFIA LA PAVONI

Mailand, 1905. In einem kleinen Werkstatt in der Via Parini arbeitete der Ingenieur Herr Desiderio Pavoni an dem Projekt der ersten Kaffeemaschine. Unsere Monographie, die mit dem Zweck entworfen wurde, dieses bedeutende Jubiläum zu feiern, soll die entscheidenden Etappen dieses Pavoni-Abenteuers illustrieren, das heute hundert Jahre alt ist.