Giotto Evoluzione – GEV

230V: 2.035,00
120V: 2.237,00

Das Modell Giotto Evoluzione ist mit einem Boiler aus Messing ausgestattet. Der Boiler hat eine Außenisolierung, um die Temperatur konstant zu halten und Energie zu sparen.

Rahmen und Tassenreling aus Edelstahl AISI 304

Zwei professionelle Manometer – einer für die Kontrolle des Pumpendrucks, der andere für die Kontrolle des Boilerdrucks, unterstützen die Kaffee-Zubereitung optimal. Die elektrische Pumpe, die sowohl am Wassertank als auch mit Wasser-Festanschluß genutzt werden kann und der optimierte Pressostat runden die technischen Eigenschaften dieses Modells ab.

Leeren
Art.-Nr.: GIOTTO-GEV Kategorien: , , Schlüsselwort:

FEDEX

Gehäuse aus lackiertem Stahl. (AISI 304)


Brühgruppen aus verchromtem Messing mit Vorbrühkammer


Boiler aus Kupfer mit transversalem Wärmeaustauschsystem.Kapazität 1,8 Liter


Electro professionelle Drehkolbenpumpe (nicht Vibrationspumpe) mit externem Druckeinstellung


Fassungsvermögen Wassertank 2,9 Liter. Anschlussmöglichkeit an die Wasserversorgung über Schlauch Edelstahl vermittelt Schalter


Elektronische Steuerung Stausee Wasserstand


Elektronischer Wasserstandsregler


Elektronische Regelung der Kesselwasserstand


Antivakuumschutz


Dampfdüse gegen Sonnenbrand


Warmwasseraustritt gegen Burn


Manomètre pour contrôler la pompe de pression


Gauge for pump pressure control


Druckschalter kommerziellen SIRAI


Ruckstellbare Thermosicherung


Breite / Tiefe / Höhe 300 x 430 x 410 mm


Spannungsversorgung 220-240 Volt 50Hz – 120 Volt 60Hz


Aufgenommene Leistung 1520 W


ÜBERPRÜFUNG DES PUMPENDRUCKS BEI DER KAFFEEZUBEREITUNG

Anhand des Manometers, der sich an der Brühgruppe befindet, hat man die Möglichkeit, den Druck mit dem der Kaffee zubereitet wird, abzulesen. Diese Anzeige gibt dem Barista den Hinweis, auf die richtige Kaffeemahlung, auf das richtige Anpressen des Kaffeemehls und auf die Dosierung im Sieb zu achten.
Wenn der Pumpendruck zu gering ist (9 BAR wird ab Werk eingestellt), ist es ein Hinweis dafür, daß entweder der Mahlgrad zu grob eingestellt ist, oder dass das Kaffeemehl nicht richtig angepresst wurde oder dass die Dosierung nicht ausreichend war.

 

Sehen Sie das Video